Bücher Depression - Leserempfehlungen


Suicide: Drei Monate und ein Tag

von Stefan Lange (Taschenbuch und Ebook) ISBN-10: 3735757030, ISBN-13: 978-3735757036, 300 Seiten


 

Stefan Lange ist jung, liebt das Reisen und hat als Akademiker Aussichten auf eine vielversprechende Lehre. Es geht ihm gut, er reist nach Sevilla, Spanien, um spanisch zu lernen. Nichtsahnend, dass ihm dort eine große Liebe begegnet, nichtsahnend, dass diese Liebe ihn in die tiefste Depression seines Lebens stürzen wird. Nach monatelangem Leiden sieht er keinen Ausweg mehr und beschließt, seinem Leben ein Ende zu setzen. Er überlebt knapp und kämpft sich wieder zurück ins Leben.
In einer tagebuchartigen Rückblende erzählt der Autor die Geschichte einer passionierten Liebe, eines Lebens zwischen Manie und Depression. Die Sprache besticht durch Klarheit; schonungslos offen, zynisch-brutal und sehnsüchtig-hoffnungsvoll zugleich rührt der Autor mit »Suicide« an ein Tabuthema. Mit seinem Buch zeigt er als einer der Wenigen schonungslos die Gedanken und Emotionswelt eines Depressiven und Selbstmörders auf.
Stefan Lange wurde 1965 geboren und lebt heute in Celle. Der diplomierte Betriebswirt ist selbständig tätig. Nicht nur in TV- und Radiointerviews, sondern darüber hinaus auch mit Lesungen in Fachkreisen engagiert sich der Deutsch-Schweizer Stefan Lange in der Suizidprävention.



Sie haben es doch nur gut gemeint , Depression und Familie

von Josef Giger-Bütler (Gebundene Ausgabe - 13. Mai 2011) ISBN: 978-3407857880


Dieses Buch über die Depression verschaffte mir eine völlig neue Sicht auf meine Krankheit. Demnach liegen die Wurzeln der Depression in der Kindheit. Hier werden die Verhaltensmuster vorbereitet, die sich später bei Erwachsenen hinter depressiven Zuständen verbergen. Sie waren Kinder, die sich ständig selbst überfordert haben. Kinder, die versucht haben, es allen Recht zu machen außer sich selbst. Verständlich, einfühlsam und weitgehend unter Verzicht auf fachpsychologische Begriffe beschreibt Josef Giger-Bütler die Familienkonstellationen und Erziehungsstile, die krank machen.



Endlich frei: Schritte aus der Depression 

von Josef Giger-Bütler (Gebundene Ausgabe - 20. Juli 2011) ISBN: 978-3407857699


In seinem Beststeller »Sie haben es doch gut gemeint - Depression und Familie« hatte Josef Giger-Bütler erklärt, wie Depression entsteht. Sein neues Buch zeigt, wie die Depression geheilt werden kann.
Josef Giger-Bütler beschreibt mit einfühlsamen Worten, wie der Ausstieg aus der Depression gelingt, und benennt die Schritte, anhand derer erkrankte Menschen wieder zu sich selbst finden und die Krankheit hinter sich lassen können: Müdigkeit und Überforderung: Woran man die Depression erkennt Erwartungen erfüllen: die depressive Lebensstrategie Warum die Depression in der heutigen Zeit ständig zunimmt Sich und sein Umfeld verändern - wie Depressionen heilbar sind "Wer depressiv ist, ist es immer und überall. Genau das ist das Erschütternde und Grausame an der Depression - und das Erfreuliche ist, dass es nicht immer so bleiben muss." Josef Giger-Bütler




Depressionen überwinden: Niemals aufgeben! 

von Günter Niklewski und Rose Riecke-Niklewski von Stiftung Warentest (Gebundene Ausgabe - 2010) ISBN: 978-3868511130


Dieses Buch zum Thema Depression stellt die vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten von Depressionen vor und macht Ihnen Mut, sie zu nutzen. Sie bietet von Depressionen betroffenen Menschen und allen, die ihnen nahe stehen, einfühlsame Hilfe, erklärt die Ursachen von Depressionen und sagt, wann und welche Medikamente helfen und welche Psychotherapie für wen geeignet ist.



Depressionen für Dummies  

von Laura Smith und Charles Elliot (Taschenbuch - 2008) ISBN: 978-3-527-70384-5



Charles Elliot und Laura Smith, klinische Psychologen mit langjähriger Erfahrung, beschreiben in ihrem Buch über Depression leicht verständlich die unterschiedlichen Formen von Depressionen. Sie zeigen Ihnen Schritt für Schritt in Anleitungen, Selbsttests und Übungen, was Sie tun können, um Ihre dunklen Gedanken zu überwinden und die Welt mit anderen Augen zu betrachten. Und Sie geben Tipps, wie kleine Änderungen im Alltag Ihre Symptome lindern und Lebensfreude zurückbringen.



Ängste verstehen und hinter sich lassen

von Cornelia Dehner-Rau und Harald Rau (Broschiert - 25. April 2007)  
ISBN: 978-3830433378



Ängste und Depressionen sind untrennbar miteinander verbunden. Behandeln Sie Ihre Ängste, dann behandeln Sie auch gleichzeitig Ihre Depressionen. In diesem Buch über Depressionen finden Sie Informationen zu den vielfältigen Formen von Ängsten und einen bewährten Selbsthilfecoach, der das Vertrauen in die eigene Person stärkt. Neben der Beschreibung von Ursachen und Formen von Ängsten, Therapien und Folgekrankheiten liegt der Schwerpunkt auf dem Übungsprogramm.



Das Angsbuch

von Borwin Bandelow (Taschenbuch - 1. Februar 2006) ISBN: 978-3499619496


Depression und Angst hängen unweigerlich zusammen. Das ist bei jedem Menschen so. Professor Dr. Borwin Bandelow, geboren 1951, ist Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Diplompsychologe und Psychotherapeut in Göttingen. Er informiert in diesem Buch über Angst und Depression anschaulich über die neuesten Erkenntnisse zur Entstehung von Ängsten. Vor allen Dingen stellt er aber die wichtigsten Strategien gegen die Angst vor. Dieses Buch wird erstaunlicherweise jeden interessieren, der von Depressionen betroffen ist, ob er es schon weiß oder nicht, wie in meinem Fall.


 

Buchtipp zum Thema Depression von anderen Lesern


Die Bücher über Depression, die ich nachfolgend gelistet habe, sind allesamt auch Empfehlungen. Ich habe sie im Rahmen meiner Recherchen für das Thema Depression ermittelt, aber noch nicht selbst gelesen. Die Empfehlungen stammen zum Teil von Medizinern und zum Teil von Betroffenen. Ich habe sie den Internetauftritten verschiedener Anbieter entnommen, wie dem Bündnis gegen Depression oder dem Kompetenznetzwerk Depression.



Depression als Lebenschance: Seelische Krisen und wie man sie nutzt  

von Frederic F. Flach (Taschenbuch: 288 Seiten, Verlag rororo; Auflage: 8  vom 1. Dezember 2000)  ISBN: 978-3499611117


Dieses Buch über Depressionen wendet sich an Depressive jeder Ausprägung und ihre Angehörigen. Es liefert umfassendes Hintergrundmaterial zum Thema Depression, wobei Frederic Flach zur Depression auch Phasen von Trauer und Phasen längerer Verstimmung zählt. Es geht hier also nicht nur um klinische Fälle von Depression. Bei dem Umgang mit einer Depression beleuchtet der Autor sowohl psychotherapeutische Verfahren als auch pharmakologische. Die biologischen Hintergründe der verschiedenen Substanzen werden ausführlich erklärt. Wohl jeder Mensch macht irgendwann in seinem Leben die Erfahrung, dass er Energie und Selbstvertrauen verloren hat, dass er nicht mehr lieben kann, dass es ihm an Schlaf und Appetit mangelt, dass er überempfindlich und ängstlich reagiert: untrügliche Zeichen dafür, dass er an einer Depression leidet, dass aus der Lust am Leben eine Last des Lebens geworden ist. Ebenso kompetent wie verständlich behandelt der Psychiater Dr. F. Flach alle wichtigen Fragen zum Thema Depression, ihre Ursachen und Wirkungen, die Möglichkeiten der Therapie und des Umgangs mit depressiven Mitmenschen. Vor allem aber erreicht es Flach, dem Betroffenen selbst die Scheu und die Ratlosigkeit seinen ungewohnten Reaktionen gegenüber zu nehmen und ihm Mut zum Weiterleben zu machen. Bei Depression ein empfehlenswertes Buch!



Depressionen bewältigen   Die Lebensfreude wiederfinden

von Ulrich Hegerl, Svenja Niescken (Broschiert: 166 Seiten, Verlag: Trias; 2. Auflage 23. April 2008) ISBN: 978-3830433798


Zurück ins Leben bedeutet, auch die Schattenseiten zu verstehen. Depressionen verändern einen Menschen oft vollständig. Wie die Erkrankung entsteht und wie sie auf Körper, Geist und Seele wirkt, schildert das Buch zum Thema Depression sehr eindrücklich. Depressionen sind gut behandelbar. Kennen Sie schon alle Behandlungswege und nutzen Sie diese konsequent? Die Autoren bieten aktuelle Informationen zu genau den Themen, die Betroffene und Angehörige am dringlichsten nachfragen: Welches Mittel ist das richtige für mich? Was bewirkt Psychotherapie und welche Form ist besonders bei Depressionen geeignet? Was bringt mich voran, um die Depression hinter mir zu lassen? Wie schütze ich mich vor Rückfällen?



Welchen Sinn macht Depression?: Ein integrativer Ansatz

von Daniel Hell (Taschenbuch: 272 Seiten, Verlag: rororo; 5. Auflage 2. Mai 2006)  
ISBN: 978-3499620164


Depressionen spielen sich im Verborgenen ab. Sie gehören zur dunklen Seite des Lebens. Von der lichten Seite her sind sie nur unscharf wahrzunehmen. Selbst schwere Leidensformen können leicht übersehen werden. Dabei droht bei uns jeder vierten Frau und jedem siebten Mann die Gefahr, mindestens einmal im Leben depressiv zu erkranken. Daniel Hells integrativer Ansatz führt dazu, die blockierenden körperlichen und sozialen Veränderungen in einer Depression ernst zu nehmen und zu erkennen. Dadurch öffnet sich auch der Zugang zu der eigentlichen, der verborgenen Botschaft der Depression. Der Autor Daniel Hell erschliesst in seinem Buch über die Depression das depressive Geschehen als grundlegende Möglichkeit, auf überwältigende Not schutzsuchend zu reagieren. Sein integrativer Ansatz führt zu einem Ernstnehmen der blockierenden körperlichen und sozialen Veränderung in einer Depression. Dadurch öffnet sich aber auch der Zugang zu dem in depressiver Erstarrung vergrabenen psychischen Schmerz und damit zur verborgenen Botschaft der Depression. 


 

Das Rätsel Depression: Eine Krankheit wird entschlüsselt  

von Ulrich Hegerl, David Althaus und Holger Reiners von Beck (Gebundene Ausgabe: 254 Seiten, Verlag: Beck; 2. Auflage 11. Januar 2006) ISBN: 978-3406528996


Eine Krankheit wird entschlüsselt. Dieses Buch über Depressionen, verfaßt von Fachleuten des renommierten "Kompetenznetzes Depression" sowie einem Betroffenen, erläutert die neuesten Ergebnisse der Depressionsforschung und die erfolgreichsten Behandlungswege. Es zeichnet sich gegenüber herkömmlichen Ratgebern dadurch aus, daß die Erfahrungs- und Lebenswelt von Betroffenen besonders anschaulich gemacht wird. Ein umfassendes Werk, das als zusätzlichen Service einen ausführlichen Adreßteil sowie einen Selbsttest enthält. Depressionen können jeden treffen. "Das Rätsel Depression" wendet sich an Betroffene und deren Angehörige, an Mediziner und Psychologen - an alle, die eine umfassende und fundierte Darstellung der häufig auftretenden psychischen Erkrankung Depression suchen. Dabei geht es insbesondere um Diagnose, Entstehung und Behandlung der Depression.



Wenn das Leben zur Last wird

von Rolf Merkle (Taschenbuch 126 Seiten, Verlag: Pal; Auflage: N.-A. 2001)  
ISBN: 978-3923614479


Wenn es Ihnen wie den meisten depressiven Menschen geht, dann haben Sie die Hoffnung aufgegeben, jemals wieder aus Ihrem Stimmungstief herauszukommen. Gleichgültig jedoch, wie lange und wie stark Sie deprimiert sind, es gibt Hoffnung. Die Kognitive Verhaltenstherapie, auf der dieses Buch zum Thema Depression von Dr. Rolf Merkle beruht, ist eine der wirksamsten Methoden zur Überwindung depressiver Verstimmungen.



Ratgeber Depression: Informationen für Betroffene und Angehörige

von Martin Hautzinger (Broschiert: 75 Seiten, Hogrefe-Verlag; Auflage: 1, März 2006)
ISBN: 978-3801718794




Jeder fühlt sich irgendwann einmal traurig, niedergeschlagen und lustlos. Das ist normal. Schwermut bzw. Depressionen sind heftiger und länger andauernde Varianten dieser Stimmungen. Der ganze Körper, das Denken, das ganze Leben und die sozialen Beziehungen sind davon beeinträchtigt. Depressionen kommen häufig und in allen Lebensphasen vor. Depressionen werden oft nicht oder zu spät erkannt und häufig unangemessen behandelt. Die Folgen sind Leid, Verlust an Lebensqualität, Erschöpfung, Belastungen in der Familie, Krankheiten, ja sogar verkürzte Lebenserwartungen. Dabei stehen erfolgreiche Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Der Ratgeber klärt Betroffene und Angehörige über die Beschwerden und das Krankheitsbild, den Verlauf, die Ursachen und die Behandlungsmöglichkeiten auf. Außerdem werden Selbsthilfemöglichkeiten vorgestellt. Der Ratgeber zur Depression als Buch hilft dabei, die eigene Krankheit bzw. die Krankheit eines Angehörigen oder Freundes besser zu verstehen. Er eignet sich auch dazu, begleitend zu einer bereits laufenden Behandlung gelesen zu werden und damit die Therapie zu unterstützen.
.

 

Feeling Good: Depressionen überwinden, Selbstachtung gewinnen

Sich wieder wohlfühlen lernen ohne Medikamente: Wie Sie lernen, sich wieder wohlzufühlen
von David Burns, Theo Kierdorf, Hildegard Höhr (Broschiert: 416 Seiten, Verlag Junfermann; Neuauflage1. Oktober 2006) ISBN: 978-3873876286


Ein ausgezeichnetes Buch über die Depression, das beschreibt, wie man mithilfe kognitiver Methoden, die Depression zu überwinden vermag. David Burns ist klinischer Psychiater. Zur Zeit ist er Professor für Psychiatrie und Verhaltenswissenschaften an der Stanford University School of Medicine, wo er sich aktiv der Forschung und Lehre widmet. Sein Bestseller "Feeling Good" ist allein in den Vereinigten Staaten über drei Millionen mal verkauft worden. Depression ist eines der qualvollsten Probleme, weil sie ungeheuer starke Gefühle der Scham, der Wertlosigkeit, der Hoffnungslosigkeit und der Demoralisierung erzeugt. Das vorliegende Buch wird sich für alle, die sich selbst helfen wollen, als ungemein nützliche Schritt-für-Schritt-Anleitung erweisen. David Burns beschreibt hochwirksame Methoden zur Veränderung depressiver Stimmungen und zur Verringerung von Angst, die auf der kognitiven Verhaltenstherapie basieren.


Die Neue Medizin der Emotionen: Stress, Angst, Depression: - Gesund werden ohne Medikamente

von  David Servan-Schreiber, Inge Leipold, Ursel Schäfer (Taschenbuch: 320 Seiten, Goldmann Verlag 16. Januar 2006) ISBN: 978-3442153534



Heilung ohne Medikamente und Psychotherapie: wissenschaftlich fundiert und an Einzelfällen plastisch geschildert. Depression, Zukunftsangst und Stress durch Überforderung sind die Krankheiten unserer modernen Gesellschaft. Der Neurologe und Psychiater David Servan-Schreiber stellt sieben wissenschaftlich überprüfte Behandlungsmethoden für die Depression in seinem Buch vor, die zeigen, dass diese Krankheiten alle heilbar sind. Und zwar ohne Medikamente und jahrelange Psychotherapie, sondern durch die Mobilisierung des „emotionalen Gehirns“ und seiner Selbstheilungskräfte.


Nie mehr deprimiert: Selbsthilfeprogramm zur Überwindung negativer Gefühle 

von Rolf Merkle (Broschiert: 160 Seiten, Verlag: Moderne Verlagsges. Mvg; Auflage: 9., aktualis. Aufl. 26. Juli 2004) ISBN: 978-3636070326



Angst, Sorgen, Schuld- und Minderwertigkeitsgefühle sowie depressive Verstimmungen müssen nicht sein. Jeder besitzt die Fähigkeit, negative Gefühle zu überwinden und sich vor innerer Zerrissenheit und körperlichem Unwohlsein zu schützen. 


Rolf Merkle zeigt in seinem Buch zur Depression " Nie mehr deprimiert" wie das funktioniert. Er nutzt die Erkenntnisse der modernen Psychotherapie, insbesondere der kognitiven Therapie. Wer die Ursachen seiner depressiven Verstimmungen erkennt und auf seine innersten Gefühle hört, kann aktiv gegen seine Unausgeglichenheit vorgehen. Lernen Sie, Ihre Depression richtig einzuschätzen, negatives Denken abzulegen, Schuldgefühle abzubauen und neue Selbstachtung zu erlangen.



Kommentare:

  1. Hi, wir hatten in unserer Firma im Rahmen von Betriebliche Gesundheitsförderung
    Psychologen im Haus, die uns die Auswirkungen von Stress erklärt haben. Stress ist einer der Hauptgründe für Rückenschmerzen
    . Sehr interessant.

    AntwortenLöschen
  2. Drüberleben
    Depressionen sind doch kein Grund, traurig zu sein!

    Kathrin Weßling, Goldmann Verlag, Taschenbuch ISBN 3-442-15716-1, € 8,99

    Ida steht zum wiederholten Mal in ihrem Leben vor der Tür einer psychiatrischen Klinik, mit einem Zettel, auf dem ihr Name und der Grund für ihren Aufenthalt genannt sind. F 32.2. Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome. »Drüberleben« erzählt von den Tagen nach diesem Tag, von den Nächten, in denen die Monster im Kopf und unter dem Bett wüten, den Momenten, in denen jeder Gedanke ein neuer Einschlag im Krisengebiet ist. Es erzählt von Gruppen, die merkwürdige Namen tragen, von Kaffee in ungesund großen Mengen, von Rückschlägen und kleinen Fortschritten, von Mitpatienten und von Therapeuten. Es ist die Geschichte einer jungen Frau, die sich zehn Wochen in eine Klinik begibt und dort lernt zu kämpfen. Gegen die Angst und gegen das Tiefdruckgebiet im Kopf.

    Ein spannendes Buch, das ich kaum aus der Hand legen konnte. Ein Erfahrungs- u. Leidensbericht mit viel Selbsterkennungswert. Unbeding lesen!

    Viele Grüße
    Carla

    AntwortenLöschen

Ohne das Fachwissen der Bücher über Depressionen und Burnout sind wir leider nicht in der Lage, unsere Krankheit zu verstehen. Deshalb bin ich an dieser Stelle dankbar für jeden weiteren Buchtipp zum Thema Depressionen und Burnout.

back to top