Bücher Burnout - Leserempfehlungen

Das Thema Burnout ist noch bedeutend jünger als das Thema Depression und deshalb gibt es hierzu auch noch nicht dieses übergroße Angebot wie es im Fall der Depressionen ist. Dennoch gewinnt es zunehmend an Bedeutung. Vielleicht wird das Thema Burnout sogar einmal die Kategorie Depression überflügeln. Denn ein Burnout findet in der Gesellschaft eine deutlich bessere Akzeptanz, als es bei Depressionen der Fall ist. Auch die Betroffenen selbst können einen Burnout eher annehmen als die Diagnose Depression. Obwohl von der Symptomatik der Burnout in den Depressionen enthalten ist, wird er von der Medizin getrennt behandelt. Ich halte den Burnout für einen wichtigen Vorboten einer chronischen Depression und in jedem Fall auch behandlungsbedürftig.  Wenn unser Körper uns auf so eindrucksvolle Weise zeigt, dass wir etwas falsch machen, dass es so nicht weiter gehen kann, dann sollten wir das auch ernst nehmen. Deshalb ist es gut, sich mit den Ursachen und der Entwicklung des Burnout vertraut zu machen und zu lernen, was man tun kann, wenn es einen erwischt hat. Im Folgenden findest du einige gute Bücher über Burnout, die dir helfen sollen, zu verstehen was Burnout bedeutet und was man dagegen tun kann. Am Ende dieser Seite findest du eine Auflistung der meistverkauften Bücher zu diesem Thema.




30 Minuten Burn-out

von Frank H. Berndt (Broschiert, Verlag: Gabal; Auflage: 8., überarbeitete Auflage, August 2011) ISBN: 978-3869362557

 

Ausgepowert, seelisch verausgabt, ausgebrannt. Jjedes Jahr erleben tausende Führungskräfte, Manager und Selbstständige diesen Zusammenbruch ihres Leistungsvermögens. Darunter leidet dann nicht nur die Gesundheit des Betroffenen, sondern auch sein gesamtes Umfeld: Beruf, Partnerschaft, Familie und Freundeskreis. Umso wichtiger ist es, rechtzeitig etwas gegen einen drohenden Burn-out zu unternehmen. Dieser Ratgeber beschreibt Interventionsmöglichkeiten auf organisatorischer und individueller Ebene und gibt konkrete Hilfestellungen durch Tests zur Selbsteinschätzung, Tipps und Handlungsanleitungen.
Lesen Sie auch: an welchen Symptomen man Burn-out erkennt, wie Burn-out entsteht und warum Stress nicht die Hauptursache ist und welche Gegenmaßnahmen es gibt. 

Der Autor Frank H. Berndt, Jahrgang 1969, Individualpsychologischer Coach und Absolvent einer Führungsakademie, ist Gründer der Fachberatungsstelle für Burnout . Neben der Begleitung und dem Coaching von vom Burnout-Syndrom Betroffenen unterstützen der "Experte für Burnout-Fälle" (Focus-Magazin 39/20008) und sein Team Unternehmen und Organisationen, bzw. deren Führungskräfte, Personalverantwortliche und Mitarbeiter durch Seminare, Schulungen und Workshops im Bereich "gesunde Mitarbeiterführung", "Burnout" und "Burnout-Prävention" im betrieblichen Gesundheitsmanagement. Sein erstes Burnout-Seminar hielt er 1998 - lange bevor diese Thematik ins Blickfeld der Öffentlichkeit geriet.

 

Stress, Mobbing und Burn-out am Arbeitsplatz

von Sven Max Litzcke und Horst Schuh (Taschenbuch: 196 Seiten, Verlag Springer; Auflage: 4., vollst. überarb. Aufl. vom 11. Januar 2007) ISBN: 978-3540468493


Macht Arbeit wirklich krank? Die WHO hält Stress für eine der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts. Hauptursache dafür ist häufig die Arbeit. Konkurrenz begünstigt Mobbing. Druck erzeugt Dauerstress. Wer sich davon auffressen lässt, "brennt aus". Betroffene können dann bald nicht mehr (Burn-out-Syndrom). Aber Stress muss nicht krank machen. Was Sie wissen müssen, wenn Sie Stress bewältigen, mit Mobbing umgehen und Burn-out vermeiden wollen, erfahren Sie in diesem Buch.




Burn-out - Wenn die Maske zerbricht: Wie man Überbelastung erkennt und neue Wege geht

von Dr. Manfred Nelting (Gebundene Ausgabe: 416 Seiten, Verlag: Mosaik, 4. Oktober 2010) ISBN: 978-3442391936


Die Volkskrankheit Burnout - das neue Standardwerk für Betroffene und Angehörige: Verbrennen der Kräfte – bis »der Ofen aus« ist. Unsere Gesellschaft fordert die Menschen heute dauerhaft auf, über ihre Grenzen zu gehen. Dieser Herausforderung ist kaum jemand gewachsen, der Überforderte zeigt schließlich gefährliche Symptome: Er ist kraftlos, verzweifelt, schläft immer schlechter, wird krank. In eine solche Situation kann jeder Mensch geraten – egal, wie gesund er vorher war. Mit höchster praktischer und theoretischer Kompetenz und in hervorragend anschaulicher Weise informiert der Autor über Wesen und Verlauf der Krankheit, über die Möglichkeiten medizinischer, psychologischer Behandlung sowie über klare Alltagsregeln, mit denen sich jeder schützen kann.
Dr. Manfred Nelting ist Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und derzeit vor allem tätig als Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer der von ihm gegründeten Gezeiten Haus Klinik in Bonn.




Das Burnout-Syndrom: Theorie der inneren Erschöpfung - Zahlreiche Fallbeispiele - Hilfen zur Selbsthilfe

von Matthias Burisch (Gebundene Ausgabe: 305 Seiten, Verlag: Springer; Auflage: 3., überarb. Aufl. , 28. September 2005) ISBN: 978-3540237181


Ausgebrannt? Der Lehrer, der eines Tages keinen Schritt mehr in die Schule setzen kann, die Managerin, die sich morgens schon geschafft wie nach einem 12-Stunden-Tag fühlt, der Krankenpfleger, der nur noch zynisch über seine Patienten spricht – sie alle könnten unter Burnout leiden. Burnout ist ein Phänomen, das in jedem Beruf und in beinahe jeder Lebenslage auftreten kann - bei Lehrern und Pflegepersonal, bei Künstlern und Entwicklungshelfern, aber auch bei Ingenieuren und Professorinnen. Die ersten Stadien haben fast alle schon einmal erlebt. Der Autor entwickelt als Experte für die Thematik des Ausbrennens eine umfassende Theorie des Burnout-Syndroms - die er auf sehr lebendige und mit Fallbeispielen veranschaulichte Weise darstellt. Dabei spricht er sowohl Fachleute als auch Betroffene an - trotz hohen theoretischen Niveaus verliert er nie den Bezug zu Alltagserfahrungen aus dem Auge. Burnout bewältigen - Burisch bietet Betroffenen Deutungsmuster für ihre persönliche Situation. - Zahlreiche Fallbeispiele zeigen auch den Ausstieg aus dem Burnout. - Anschauliche Hilfestellungen zur Selbsthilfe.
Matthias Burisch war Professor für Psychologie an der Universität Hamburg, wo er u. a. das Studienmodul Organisations- und Personalentwicklung leitete. Darüber hinaus ist er seit über dreißig Jahren beratend tätig für Einzelpersonen und auch Organisationen. Burisch gehört dem Kuratorium von SwissBurnout an, einer internationalen Dialog-Plattform für alle Fragen um Stress und Burnout.





Burn-out: Erprobte Wege aus der Falle

von Claudia Fiedler (Broschiert: 128 Seiten, Verlag: Beck Juristischer Verlag; Auflage: 1, 17. September 2010) ISBN: 978-3406608469


Burnout ist die neue Volkskrankheit in Deutschland. Das Syndrom beginnt oft als schleichender Prozess und ist somit für viele nur schwer zu erkennen. Welche Symptome auf Burnout hinweisen und wie ein Frühwarnsystem installiert werden kann, beschreibt dieser neue Ratgeber. Zahlreiche Tests und praktische Beispiele zeigen dir den Weg aus der Burnout-Falle auf. 





Der Burnout-Irrtum: Ausgebrannt durch Vitalstoffmangel. Burnout fängt in der Körperzelle an. Das Präventionsprogramm mit Praxistipps und Fallbeispielen

von Uschi Eichinger und Kyra Hoffmann-Nachum (Broschiert: 160 Seiten, Verlag: Systemed; Auflage: 2, 10. April 2012) ISBN: 978-3942772068


Ist Burnout wirklich nur eine Frage der Psyche? Burnout fängt in der Zelle an und nicht im Kopf! In ca. 70 Billionen Körperzellen wird ständig Energie produziert. Beim Burnout kommt diese Energieproduktion ins Stocken, bis hin zu einem völligen Zusammenbruch. Mikronährstoffmängel, Halswirbelsäulenprobleme, chronische Infektionen, Nebennierenschwäche und auch Giftbelastungen des Körpers führen langfristig zu einem GAU im Zellkraftwerk. Das lässt sich anhand moderner Laborparameter auch erfassen. Was aber steckt hinter dieser Zellstoffwechselstörung? Woher kommen die Erschöpfung und der massive Energiemangel? Wie können Betroffene diese Einflussfaktoren in einem besonders stressigen Lebensumfeld selbst auf einfache Weise beeinflussen? Wichtige Fragen, die die Autorinnen in ihrem Praxisratgeber wissenschaftlich fundiert beantworten. - Burnout ist kein Schicksal, sondern vermeidbar und auch nachhaltig therapierbar! - Betroffene können sich körperlich helfen - Ein gesunder, optimal versorgter Organismus erkrankt nicht an Burnout. - Praxisratgeber von erfahrenen Therapeutinnen, die jahrelang Burnout-Patienten begleitet haben. - Viele konkrete Fallbeispiele, Anleitungen, Anregungen, Leseempfehlungen und Tipps.
Uschi Eichinger, geboren 1958, studierte Betriebswirtschaft und arbeitete zunächst 15 Jahre in diesem Beruf. Seit 1996 ist sie als Managementtrainerin mit den Schwerpunkten Sozialkompetenz, Burn-Out-Prävention und Stressmanagement tätig und führte durch die ständige Arbeit zum Thema Auswirkungen von Stress auf unsere Gesundheit, absolvierte sie eine Ausbildung als Heilpraktikerin. Seit 2005 arbeitet sie parallel zu Ihrer Seminartätigkeit in eigener Praxis. Praxisschwerpunkt war zunächst die Behandlung psychischer Blockaden, durch die Suche nach Lösungen für eine eigene Erschöpfungssymptomatik hat sich ihre Arbeit dort inzwischen auf die Diagnostik und Behandlung von Zellstoffwechselstörungen verlagert. Besonders die Wechselwirkung von Körper und Psyche stehen dabei im Zentrum ihrer Arbeit.
Kyra Hoffmann-Nachum, geboren 1971, studierte Volkswirtschaftslehre in Köln. Danach arbeitete sie mehrere Jahre in verschiedenen Stabs- und Führungspositionen, insbesondere im Bankwesen. Durch eine eigene Burnout-Erfahrung kam sie zur Naturheilkunde und ist seit 2005 in Hofheim/Taunus als Heilpraktikerin in eigener Praxis tätig. Ihre Praxisschwerpunkte sind die Diagnostik und Therapie von Stoffwechsel- und immunologischen Erkrankungen sowie Präventionsmedizin. Neben ihrer Praxistätigkeit bildet sie Ärzte und Heilpraktiker in modernen naturheilkundlichen Verfahren aus. Regelmäßig veröffentlicht Kyra Hoffmann-Nachum Artikel in verschiedenen Fachzeitschriften und ist als Referentin in der Erwachsenbildung tätig.





Burnout - Die Seele schreit!: Dieses Buch kann die Lösung für Ihr Burnout sein

von  Mikel Marz (Broschiert: 116 Seiten, Verlag: Books on Demand; Auflage: 1, 25. Mai 2010, ISBN: 978-3839152706


Burnout kann eine schwere Krankheit mit ungeahnten Folgen werden, wenn wir nicht bereit sind, etwas dagegen zu tun! , sagt Mikel Marz und er muss es wissen, denn er hat die Krankheit nicht nur durchlebt, sondern inzwischen auch viele Erfahrungen von Betroffenen gesammelt, mit denen er persönlich in Kontakt stand und steht. Mikel Marz hat zu den Themen wie Depression, Mobbing, Burnout und Suizid seit Jahren in vielen seiner Bücher eindrucksvoll bewiesen, dass er Menschen helfen kann, indem er ehrlich, offen und leicht verständlich aufklärt und neue Sichtweisen behandelt.




Ich kann auch anders: Psychofallen im Beruf erkennen

von Roland Kopp-Wichmann (Taschenbuch: 180 Seiten, Verlag: Kreuz Verlag; Auflage: 2,12. Januar 2010) ISBN: 978-3783134124


Toller Job, nette Kollegen, guter Chef, viel Erfolg - aber der Alltag sieht oft anders aus: zu viel Arbeit und Stress, Ärger mit dem Vorgesetzten, Streit mit der Kollegin, und wieso geraten ausgerechnet wir immer an die schwierigsten Kunden? Roland Kopp-Wichmann zeigt an den 10 Top-Job-Problemen, was täglich schief läuft. Wir tappen in Psychofallen, denn wir übertragen frühere Konflikte in unseren Joballtag. Doch mit diesem Buch können wir uns aus den Psychofallen befreien.
Roland Kopp-Wichmann ist Diplompsychologe und seit über 25 Jahren in eigener Praxis in Einzel- und Paartherapie in Heidelberg tätig. Zudem arbeitet er als Führungskräftetrainer und Coach und leitet Persönlichkeitsseminare.





Burnout - Wenn Arbeit, Alltag & Familie erschöpfen: Welche körperlichen Untersuchungen Ihnen jetzt weiterhelfen. Wie Sie aus der Stressspirale aussteigen

von Volker Schmiedel (Broschiert: 143 Seiten, Verlag: Trias; Auflage: 1, 28. April 2010) ISBN: 978-3830435495


Wie es weitergeht - wenn nichts mehr geht. Fühlen Sie sich dauergestresst, seit Monaten erschöpft und gereizt? Gehören Sie zur sog. "Helfer-Gruppe" wie Mütter, Lehrer oder pflegende Angehörige? Gut, wenn Sie jetzt gegensteuern wollen. Burnout wird häufig als rein "seelisches" Problem betrachtet und behandelt. Dabei erschöpfen uns oft auch organische Ursachen wie Nährstoffmangel, Schilddrüsenunterfunktion oder Blutarmut. Auftanken statt Ausbrennen Der Autor zeigt, wie eine ganzheitliche, moderne Behandlung aussieht: - der Selbsttest, um die eigene Situation besser einzuschätzen - die Tests, die Ihr Arzt durchführen sollte - Strategien, die Ihnen im Alltag Kraft geben. Sie selbst sind die beste Therapie auf Ihrem Weg zurück zu sich selbst. Mit diesem Buch lernen Sie, neben der körperlichen Balance, auch Denk- und Verhaltensmuster zu ändern.
Dr. med. Volker Schmiedel ist Chefarzt der Inneren Abteilung der Habichtswald-
Klinik Kassel. Er ist erfolgreicher Autor von Ratgebern und Fachbüchern. 





Bestseller Burnout



Seeleninfarkt: Zwischen Burn-out und Bore-out - wie unserer Psyche wieder Flügel wachsen können 

von Rüdiger Dahlke, Gebundene Ausgabe: 304 Seiten, Scorpio Verlag (10. August 2012) ISBN-13: 978-3942166973


Mit mehr als neun Millionen Betroffenen allein in Deutschland sind Burn-out und Bore-out zu wahren Volksseuchen geworden. Was jedoch sind die Hintergründe für diese modernen Massenleiden? Und wie kann sich der Einzelne dagegen wappnen? Bestsellerautor Ruediger Dahlke sieht die Ursachen in einer Fehlentwicklung unserer Gesellschaft. Der Zwang zum Perfektionismus, überhöhte Ideale und beschleunigte Arbeitsabläufe führen auf vielen Ebenen von der Wirtschaft bis zur Partnerschaft direkt in den Seeleninfarkt. Der Schlüssel zur Gesundung liegt in einer achtsamen und beseelten Lebensführung, die auf ein bewusstes Ankommen im Hier und Jetzt zielt. Dahlkes Präventions- und Therapieprogramm umfasst Meditationen und Energieübungen, Ernährungsempfehlungen und Tools zur Entwicklung der eigenen Lebensvision. Damit ausgerüstet, können wir uns den Gefahren stellen und sie als Wachstumsmöglichkeit nutzen.
Dr. med. Ruediger Dahlke, Jahrgang 1951, studierte Medizin in München. Weiterbildung zum Arzt für Naturheilweisen, in Psychotherapie und Homöopathie. Seit 1978 ist er als Psychotherapeut, Fasten-Arzt und Seminarleiter tätig. Als Autor und Referent ist er eine Instanz im Bereich der Psychosomatischen Medizin und Gesundheitsbewegung. Im Heil-Kunde-Zentrum Johanniskirchen/Niederbayern wird seine Arbeit seit 15 Jahren in die Praxis umgesetzt. Seine Fasten-Seminare "Körper - Tempel der Seele" (für Einsteiger) und "Fasten, Schweigen, Meditieren" (für Fortgeschrittene) erfreuen sich regen Zuspruchs.Dr. med. Ruediger Dahlke, Jahrgang 1951, studierte Medizin in München. Weiterbildung zum Arzt für Naturheilweisen, in Psychotherapie und Homöopathie. Seit 1978 ist er als Psychotherapeut, Fasten-Arzt und Seminarleiter tätig. Als Autor und Referent ist er eine Instanz im Bereich der Psychosomatischen Medizin und Gesundheitsbewegung. Im Heil-Kunde-Zentrum Johanniskirchen/Niederbayern wird seine Arbeit seit 15 Jahren in die Praxis umgesetzt. Seine Fasten-Seminare "Körper - Tempel der Seele" (für Einsteiger) und "Fasten, Schweigen, Meditieren" (für Fortgeschrittene) erfreuen sich regen Zuspruchs.


Achtung Denkfalle, Die erstaunlichsten Alltagsirrtümer und wie man sie durchschaut

von Christian Hesse, Gebundene Ausgabe: 224 Seiten, Verlag: Beck; Auflage: 1 (26. Oktober 2011), ISBN-13: 978-3406622045


Auf unser Bauchgefühl ist mitunter wenig Verlass. Selbst gute Allgemeinbildung und wissenschaftlicher Sachverstand schützen uns nicht vor schwerwiegenden Denkfehlern. Ehe wir uns versehen, schnappt die Denkfalle zu. Besser, gar nicht erst hinein stolpern. Denn Fehlervermeidung ist lernbar. Der Mathematiker Christian Hesse zeigt, wie.
Die Welt, in der wir leben, ist komplex und uns nicht immer wohlgesinnt, zudem ist unser Leben kurz: Wir stehen unter Erfolgs- und Zeitdruck. Deshalb hat die Evolution unser Gehirn mit bestimmten Denkmustern ausgerüstet, die uns dabei helfen, Aufwand und Komplexität zu reduzieren oder aus der Menge der Informationen die relevante auszuwählen. Und in der Tat funktionieren diese Abkürzungsverfahren beim Alltagseinsatz in der Regel recht gut. Doch bei gehobenen Ansprüchen, zum Beispiel in der Wissenschaft, ist Vorsicht geboten. Denkfehler, die besonders subtil sind und so schwer zu durchschauen, dass ihnen sehr viele Menschen erliegen, bezeichnet Hesse als Denkfallen. In sie tappen die meisten Menschen fast zwangsläufig hinein. Sie sind dann oft der Grund für Fehleinschätzungen und Falschentscheidungen aller Art, von Diagnoseirrtümern bis hin zu Unfallauslösern. Es liegt in der Natur von Fallen, dass sie maskiert sind und sich nicht durch Warnzeichen zu erkennen geben. Doch so wie man optische Täuschungen in der Regel durch Messungen aufklärt, lassen sich Denkfallen mit konsequentem logischem Denken umschiffen.
Christian Hesse, geb. 1960, promovierte an der Harvard University (USA) und lehrte an der University of California, Berkeley (USA). Seit 1991 ist er Professor für Mathematik an der Universität Stuttgart.



1 Kommentar:

  1. Buchtipp:
    Miriam Meckel: Brief an mein Leben.
    Erfahrungen mit einem Burnout.
    Rowohlt Taschenbuch 2011. Siehe
    http://www.rowohlt.de/taschenbuch/miriam-meckel-brief-an-mein-leben.html
    (Bericht über ihren Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik)

    AntwortenLöschen

Ohne das Fachwissen der Bücher über Depressionen und Burnout sind wir leider nicht in der Lage, unsere Krankheit zu verstehen. Deshalb bin ich an dieser Stelle dankbar für jeden weiteren Buchtipp zum Thema Depressionen und Burnout.

back to top